Ecco-Verde.de

Perfekt geschminkt mit Brille

Montag, 01. Februar 2016

Perfekt geschminkt mit Brille

Eine schöne Brille stellt eine optische Bereicherung dar. Gleichzeitig ist sie aber auch ein zusätzliches Element, das beim Schminken berücksichtigt werden sollte.

Brillenträgerinnen sollten mehrere Dinge beachten. Zuerst stellt sich die Frage, welche Farbe die Brille hat. Neutrale Farben sind kein Problem. Bunte Brillen könnten sich aber mit den Farben des Make-ups schlagen. Hier sollte man vorsichtig sein.

Wichtig ist auch die Art der Fehlsichtigkeit. Bei Kurzsichtigkeit muss anders geschminkt werden als bei Weitsichtigkeit, weil die Brillengläser die Augen jeweils anders wirken lassen. Schauen wir uns das genauer an.

Kurzsichtigkeit

Ab etwa zwei Dioptrien wirken die Augen kleiner. Deshalb sind dunkle Farben tabu. Ausladendes Make-up, das ohne Brille zu viel wäre, ist genau richtig. Denn dadurch wirken die Augen größer. Verwenden Sie also ruhigen Gewissens helle, kräftige und schimmernde Farben.

Dazu einen hellen Kajal und braunen Eyeliner. Auch mit Wimpertusche müssen Sie nicht sparen.

Weitsichtigkeit

Bei diesen Brillen wirken die Augen größer, weshalb sie optisch verkleinert werden sollten. Dazu braucht man dunkle Farben. Verwenden Sie matten, dunklen Lidschatten. Bunte und schimmernde Farben sollte Sie dagegen vermeiden.

Bei Kajal und Lidschatten ist Genauigkeit Pflicht. Tragen Sie Kajal so fein wie möglich im unteren Lid auf und auch der Lidstrich muss sitzen, denn die Brille vergrößert und verzeiht somit keinen Fehler. Aus dem selben Grund sollten Sie mit Rouge erst unter dem Brillenrand beginnen.

Augenringe überdecken Sie am besten mit hellem Make-up. Hellen Sie auch mit einem weißen Kajal den inneren Augenwinkel auf.

Wird die Fehlsichtigkeit zum Problem beim Schminken, weil man einfach nicht genug sieht, kann das schon einmal nervig werden. Es ist nervig, wenn man mit dem Gesicht nur noch ein paar Zentimeter vom Spiegel entfernt ist und noch immer nicht scharf genug sieht. Außerdem ist schminken in dieser Positon nicht mehr ordentlich möglich. Abhilfe kann eine Schminkbrille schaffen. Bei solchen Brillen lassen sich die Gläser einzeln wegklappen, wodurch ordentlichem Schminkem nichts mehr im Weg steht. Alternativ können auch Schminkspiegel verwendet werden. Am besten funktionieren dafür Kosmetikspiegel mit einen stabilem Stand und ordentlicher Vergrößerung.

Denken Sie auch daran, dass künstliches Licht Farben immer anders aussehen lässt. Kommt das Tageslicht von vorne, ist es am besten.

Zusatztipp:

Bei auffälligen Brillenmodellen mit breitem Rand ist es wichtig, nur eine Gesichtspartie, entweder Lippen oder Augen, zu betonen. Nicht beide. Hat Ihre Brille einen dunklen Rahmen, ist es besser, den Akzent auf die Lippen zu legen.

“Everything you can imagine, nature has already created.”

Albert Einstein