Gandusha - Ölziehen für die Zahngesundheit

Montag, 27. Februar 2017

Gandusha - Ölziehen für die Zahngesundheit

Ölziehen hat im Ayurveda eine lange Tradition. Dort wird es angewandt, um den Organismus zu entgiften. Auch in Europa wird es immer beliebter.

Gandusha, wie Ölziehen im Ayurveda genannt wird, hat in der indischen Heilslehre einen lange Tradition. Es wird dort seit Jahrtausenden angewandt. Im Ayurveda dient Gandusha aber nicht nur der Reinigung des Mundraums. Damit sollen auch Giftstoffe und Schlacken, die im Körper als Stoffwechselprodukt entstehen, entfernt werden. Diese sammeln sich sonst im Körper und führen zu verschiedenen Beschwerden oder Krankheiten.

Wie praktiziert man Gandusha?

Es ist ganz einfach. Morgens nach dem Aufstehen nimmt man einfach einen Esslöffel Pflanzenöl in den Mund. Dann bewegt man das Öl dort 10 bis 20 Minuten lang herum, zieht es durch die Zahnzwischenräume, gurgelt. Am Ende spuckt man das Öl einfach aus und spült den Mund mit lauwarmen Wasser. Fertig.

Traditionell wird im Ayurveda Sesamöl verwendet, weil es besonders gut dafür geeignet sein soll, aber auch andere Pflanzenöle wie z. B. Kokos- oder Olivenöl sind geeignet.

Nach ayurvedischer Theorie hat regelmäßiges Ölziehen sehr viele positive Eigenschaften auf den ganzen Körper. Gandusha soll u. a. helfen bei:

  • Migräne
  • einem unreinen Hautbild
  • Entzündungen im Mund- und Rachenraum
  • Müdigkeit oder Mattheit
  • Glieder- und Gelenksschmerzen
  • rheumatischen Erkrankungen

Leider gibt es kaum wissenschaftliche Studien zu den eben erwähnten, holistischen Wirkungsweisen dieser Technik.

Was ist dran?

Regelmäßiges Ölziehen leistet einen Beitrag zur Mundhygiene, weil es Mikroorganismen im gesamten Mundraum entfernt. Dadurch wird Plaque reduziert und somit werden Karies, Zahnstein, Entzündungen und Parodontitis verringert.

Warum funktioniert es?

Ein großer Teil der Bakterien, die im Zahnbelag vorkommen, haben eine hydrophobe Zelloberfläche. Das heißt, dass sie Öl bevorzugen. Beim Ölziehen reichern sie sich deshalb im Öl an und können einfach abtransportiert werden. Wahrscheinlich ist, dass sie als Emulgatoren an der Grenze zwischen Öl und Speichel zu finden sind.

Dazu kommt, dass viele Pflanzenöle antibakterielle Eigenschaften besitzen und so zusätzlich noch etwas für die Zahngesundheit tun.

Kann ich Ölziehen statt mir die Zähne zu putzen?

Auf das gute alte Zähneputzen kann man nicht verzichten. Ölziehen ist aber eine hervorragende Ergänzung für alle, die noch zusätzlich etwas für Zahngesundheit & Co. tun wollen.

Produkte speziell fürs Ölziehen

Heute gibt es schon viele Produkte, die speziell fürs Ölziehen entwickelt wurden. Diese bestehen nicht nur aus Öl, sondern enthalten oft auch ätherische Öle, denn auch diese Essenzen wirken, je nach Grundstoff des ätherischen Öls, gezielt gegen verschiedenste Bakterien.

Spezielle Öle, die speziell fürs Ölziehen entwickelt wurden, haben oft zusätzliche Vorteile. Eine Mischung aus Pflanzenöl und ätherischem Öl ist noch effektiver und kann aktiv Entzündungen vorbeugen und die Mundgesundheit allgemein verbessern. Positive Eigenschaften sind:

  • Förderung der Wundheilung
  • Kräftigung des Zahnfleischs
  • Reduzierung des Zahnbelags
  • Hemmung von Entzündungen
  • Beruhigung der Atemwege

Wir haben auf EccoVerde Zahnpflegeöle von folgenden Marken vorrätig:

Pure Skin Food
Apeiron
Droste-Laux
CMD Naturkosmetik

“Everything you can imagine, nature has already created.”

Albert Einstein