Ecco-Verde.de

Movember - Schnurrbärte für die Männergesundheit

Dienstag, 01. November 2016

Movember - Schnurrbärte für die Männergesundheit

Die Movember Foundation setzt sich seit über 10 Jahren aktiv für die Männergesundheit ein und unterstützt weltweit Projekte. Schauen wir uns das genauer an.

Es gibt eine verschwiegene Gesundheitskrise, die die Hälfte aller Menschen auf dem Planeten betrifft: die Männer. Im weltweiten Durchschnitt sterben Männer rund 6 Jahre früher als Frauen. Dieses Ungleichgewicht, das von der Gesundheitspolitik sowohl regional und national als auch global weitgehend ignoriert wird, will die Movember Foundation beseitigen. Die Gesundheit von Männern ist demnach in einem kritischen Zustand, denn sie sterben zu jung. Die Ungleichheit bei der Gesundheit der Geschlechter soll verschwinden.

Was ist die Movember Foundation eigentlich?

Die meisten Menschen haben schon vom Movember gehört - der Monat, in dem wieder Schnurrbart getragen wird - aber nur die wenigsten wissen, was die Movember Foundation konkret damit erreichen will.

Die Movember Foundation gibt es seit etwas mehr als 10 Jahren und sie setzt sich weltweit für die Männergesundheit ein. Dabei stehen vier Schwerpunkte im Fokus, die mit Hilfe des Movembers auch in der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit erhalten sollen:

  • Prostatakrebs: die zweithäufigste Krebserkrankung bei Männern weltweit
  • Hodenkrebs: die häufigste Krebserkrankung bei Männern zwischen 20 und 40 Jahren
  • schlechte psychische Gesundheit von Männern und Suizidprävention: 3/4 aller Suizide werden von Männern begangen
  • Verbesserung der allgemeinen Gesundheit von Männern

Geschichte

Begonnen hat alles 2003, als zwei Freunde in einer Bar in Melbourne in Australien die Idee hatten, den November in den Movember zu verwandeln. Der Schnurrbart war schließlich schon seit Jahrzehnten kein Thema mehr in der Modewelt. Könnte man ihn zurückbringen und gleichzeitig Gutes tun?

Im Jahr darauf wurde der Movember auf die nächste Stufe gehoben. Eine Website entstand und am Ende hatte man eine große Spende, die man an die Prostate Cancer Foundation of Australia spendete. 2005 stieß der Movember in Australien auf extremes Echo und so wurde man 2006 offiziell als Wohltätigkeitsorganisation anerkannt. Gleichzeitig startete man mit einem Ableger in Neuseeland.

Seitdem hat sich viel getan. Heute ist die Movember Foundation in über 20 Ländern aktiv, über 5 Millionen Menschen haben sich beteiligt. Seit 2003 konnten so über 485 Millionen an Spenden gesammelt und damit mehr als 1200 Projekte zur Männergesundheit unterstützt werden.

Vollkommen unabhängig

In der Zeit seit ihrer Gründung hat Movember also schon eine beträchtliche Summe an Spendengeldern gesammelt und wurde sogar mehrmals unter die 100 besten NGOs weltweit gewählt. Alle Projekte werden dabei zu 100 % mit Spendengeldern unterstützt. Man ist vollkommen unabhängig von staatlicher Förderung.

Vision und  Ziel

Die große Vision der Foundation ist es, die Gesundheit von Männern nachhaltig zu beeinflussen. Dabei verfolgt man konkret ein ehrgeiziges Ziel. Bis 2030 soll die Anzahl der Männer, die vorzeitig sterben, um 25 % reduziert werden. Das will man erreichen, indem man den Status Quo permanent infrage stellt und aktiv konstruktive Veränderungen anstößt.

Vor allem bei Prostata- und Hodenkrebs ist eine frühe Erkennung ausschlaggebend für den Erfolg der Behandlung. Früherkennung rettet also Leben. Achten Sie auf sich und gehen Sie regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung.

In diesem Sinne: Viel Spaß im Movember, mit oder ohne Schnurrbart!

“Everything you can imagine, nature has already created.”

Albert Einstein