Ecco-Verde.de

Dienstag, 09. Februar 2016

Tipps für schöne Haut bis ins hohe Alter

Einen schönen Teint und eine gesunde, elastische und faltenfreie Haut bis ins hohe Alter gibt es nicht umsonst. Tut man aber etwas dafür, stehen die Chancen gut, dieses Ziel zu erreichen.

Was ist das Geheimnis schöner Haut? Tja, zunächst einmal spielt die Veranlagung eine Rolle. Darüber hinaus geht es darum, was man seiner Haut antut oder eben nicht. Und da können im Alltag ein paar Dinge beherzigt werden, damit die Haut lange strahlt.
 

Umfassende Hautpflege - vor allem fürs Gesicht

Sehr wichtig für schöne Haut ist eine umfassende Hautpflege.

Gehen Sie nicht ohne Gesichtsreinigung ins Bett. Cremes, Make-up, Schweiß, etc. verstopfen die Poren, die Haut kann nicht mehr atmen. Talg bildet sich, Bakterien vermehren sich, es kommt zu Hautproblemen. Wasser allein reicht aber nicht, da es Fett nicht löst. Seife andererseits trocknet die Haut extrem aus. Am besten Sie verwenden ein speziell auf die Haut abgestimmtes Reinigungsprodukt.

Masken sind immer eine gute Idee. Speziell auf den Hauttyp zugeschnitten, versorgen sie die Haut mit allem, was sie benötigt. Dazu ist die Wirkung sofort sichtbar. Am besten ziehen die Wirkstoffe übrigens ein, wenn die Poren durch warmen Dampf geöffnet wurden. Vor der Maske kann noch ein sanftes Peeling durchgeführt werden. Regelmäßige Peelings (ein Mal pro Woche) helfen auch dabei, Poren zu verkleinern, Mitesser zu entfernen und die Durchblutung anzuregen.

Zu guter Letzt freut sich die Haut auch über eine Massage. Dazu einfach vor dem Schminken das Gesicht mit einer reichhaltigen Creme drei Minuten lang mit kleinen, kreisenden Bewegungen massieren. Danach die Creme einfach mit einem Papiertuch abnehmen.

Viel trinken

Der menschliche Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser. Viel trinken hilft der Haut, gut auszusehen. Trinkt man zu wenig, kommt es zu Trockenheitsfältchen. Am Morgen am besten gleich mit einem Glas Wasser mit Zitronensaft in den Tag starten. Das regt den Stoffwechsel an.

Schutz vor UV-Strahlung

Die UV-Strahlung der Sonne lässt die Haut altern. Im schlimmsten Fall bekommt man sogar Hautkrebs. Deshalb ist guter Schutz Gold wert, gegen Falten und gegen Krebs. Am besten eignen sich Tagescremes oder Make-up mit UV-Schutz.

Richtige Ernährung

Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse. Vitamin A fördert die Zellteilung und hilft bei der Bildung elastischer Fasern. Karotten, Brokkoli, Spinat und Kürbis beugen trockenr Haut vor. Über die straffenden Eigenschaften von Vitamin C und E freut sich die Haut, besonders das Bindegewebe.

Entgiften und dabei bleiben

Nikotin und andere Schadstoffe im Rauch lassen die Haut extrem altern. Die Gefäße verengen sich, die Durchblutung wird behindert und die Haut wirkt grau und fahl. Raucher sehen nicht ohne Grund älter aus. Ein Mädchen, das mit 15 mit den Glimmstängeln beginnt, hat mit 20 die Haut einer 25-jährigen, mit 25 die einer 35-jährigen und mit 30 sieht die Haut aus wie bei einer 45-jährigen. Der Alterungsprozess beschleunigt sich immer mehr. Mit 50 ist die Haut endgültig hinüber und es ist Zeit für eine neue. Ach ja, es gibt keine. Dumm gelaufen.

Auch zu viel Alkohol ist keine gute Idee, weil er dem Körper Wasser entzieht. So trocknet die Haut aus, was ihre Fähigkeit sich selbst zu versorgen beeinträchtigt und zu Trockenheitsfältchen führt.

Schlaf und gute Laune

Schlaf hält jung, weil währenddessen die Regeneration der Zellen stattfindet. Regelmäßiger Schlaf hilft also dabei, die Haut lange jung zu halten. Nachtcremes unterstützen zusätzlich mit Wirkstoffen aus Aminosäuren, Ginkgo, Tigergras und Weizenprotein. Diese Cremes sollten auch auf Dekolleté und Hals aufgetragen werden.

Die psychische Verfassung spiegelt sich in der Haut wieder. Entspannen Sie sich also regelmäßig und sorgen Sie dafür, dass es Ihnen gut geht.

“Everything you can imagine, nature has already created.”

Albert Einstein