Ecco-Verde.de

Hautpflege im Herbst - Teil 2

Dienstag, 11. Oktober 2016

Hautpflege im Herbst - Teil 2

Nachdem wir uns letzte Woche angeschaut haben, warum die Hautpflege in den kalten Monaten des Jahres besonders wichtig ist, schauen wir uns heute weitere konkrete Tipps an.

Gesichtspflege für Frauen

Als Tagescreme eignet sich eine normale, feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme. In der Nacht darf es dafür eine reichhaltige Creme mit stark rückfettenden Substanzen sein. Zusätze wie Urea oder Sheabutter halten die Feuchtigkeit in der Haut bzw. regenerieren sie wieder. Auch Feuchtigkeitsmasken sind eine Möglichkeit. Für die Gesichtsreinigung eignet sich in den kalten Monaten vor allem eine milde Reinigungsmilch, um die Haut nicht noch zusätzlich zu beanspruchen.

Trockene Haut

Grundlage für die Körperpflege ist ab Herbst eine lipidhaltige Creme. Verwenden Sie diese immer nach dem Duschen. Urea und Glycerin binden die Feuchtigkeit in der Haut und stärken die Barrierefunktion.

Ebenfalls geeignet sind rückfettende Körperöle mit Argan- oder Olivenöl, Linolensäure oder Sheabutter.

Trockene Schienbeine

Die Schienbeine wurden während der dunklen, kalten Monate ganz besonders strapaziert. Die Haut ist dünn, weshalb sie nicht viel Feuchtigkeit speichern kann. Lipidhaltige Pflege mit feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen wie Panthenol, Hyaluronsäure oder stark fetthaltigen Cremes mit Sheabutter, Argan- oder Nussöl sind die Pflegemittel der Wahl.

Trockene Haut an den Füßen

Warme Fußbäder mit pflegenden Zusätzen wie Ölen können Wunder wirken. Sie regen die Durchblutung an und weichen die Hornhaut auf. Cremen Sie Ihre Füße nach dem Bad gut ein. (Urea ist super.) Bei zu viel Hornhaut können Sie auch einen Bimsstein oder ein Fuß-Peeling anwenden.

Trockene, raue Hände

Die Hände sind besonders gefährdet. Das liegt daran, dass ihre Haut nur wenige Talgdrüsen hat und fast kein Fettgewebe. Feuchtigkeit verfliegt sofort. Wichtig bei der Pflege sind die richtigen Reinigungsmittel. Am besten sind pH-hautneutrale Seifen, denn diese zerstören den Säureschutzmantel der Haut nicht. Tragen sie eine rückfettende Creme nach dem Waschen auf und verwenden Sie am Abend eine reichhaltige Handlotion.

Lippenpflege

Die Lippen sind sehr kälteempfindlich, weshalb ihnen ein Balsam mit hohem Feuchtigkeitsgehalt gut tut. Dieser bildet eine natürliche Barriere gegen Kälte und Wind.

Männerhaut

Für Männer gelten die gleichen Tipps mit einer Ausnahme: die Gesichtpflege. Die Gesichtshaut von Männern ist anders als die von Frauen, weshalb Männer Cremes verwenden sollten, die speziell für sie entwickelt wurden. Diese Produkte fetten weniger, weil Männerhaut dicker ist und normale Gesichtspflegeprodukte oft zu reichhaltig.

Kleinkinder

Ganz wichtig ist auch im Herbst und Winter der UV-Schutz an klaren, sonnigen Tagen. Denken Sie daran, dass zu häufiges Baden schlecht ist für die noch nicht vollständig entwickelte Babyhaut und achten sie ansonsten auf folgende Tipps.

“Everything you can imagine, nature has already created.”

Albert Einstein